Umwelttechnik durchsuchen

Mediadaten

Download Mediadaten 2019

Zeuseln mit Stil: Die neue Cheminée- Generation Rüegg RIII

Mit der 3-seitig verglasten Cheminée-Generation Rüegg RIII lässt es sich heute vorzüglich zeuseln. Nur sicherer, nachhaltiger und etwas stilvoller als bei unseren Vorfahren. Die neusten Heizeinsätze aus der Schmiede des Schweizer Cheminée Pioniers überzeugen mit einer
überdurchschnittlich effizienten Energienutzung und einer sauberen Verbrennung. In Niedrigenergiehäusern können die Heizeinsätze perfekt integriert werden. Die Geometrie der neuen Gerätegeneration erlaubt viel Flexibilität für individuelle Gestaltungswünsche in unterschiedlichen Wohnräumen.

Panorama-Feuereinblicke kombiniert mit cleverer Energienutzung

Die Rüegg RIII Modelle eröffnen 3-seitige Panorama-Blickperspektiven auf das Feuer und leisten nebenbei einen handfesten Beitrag an die Heizung des Hauses, was die Umwelt und den Geldbeutel schont. Wirkungsgrad wie auch Sauberkeit sind dank einer perfektionierten Führung der Verbrennungsluft und der neuartigen Feuerraumgestaltung hervorragend. Ab Januar 2018 ist die Energieetikette europaweit auch für Wohnraumfeuerungen Gesetz. Sämtliche Geräte der Generation Rüegg RIII erfüllen die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A+. Das ist der höchst erreichbare Wert für Wohnraumfeuerungen.

Weiterlesen ...

Siemens stellt neue Regler für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungs-Anlagen vor

Die Siemens-Division  Building Technologies erweitert ihr Sortiment an Reglern für Heizung, Lüftung und Klimatisierung (HLK) mit neuen Climatix C600-Modellen für komplexe Anlagen mit bis zu 8000 Objekten, wie zum Beispiel Lüftungsanlagen mit integriertem Kälteaggregat. Die neue C600-Modellserie ermöglicht die einfache Anbindung an die Cloud für digitalisierte Services und Anwendungen wie Kältemaschinen, Wärmepumpen, Fernwärmesysteme, Luftbehandlungseinheiten und Dachanlagen. Damit können Erstausrüster (Original Equipment Manufacturers - OEMs) neue Geschäftsbereiche entwickeln und ihre Serviceeffizienz verbessern

Ein neuer Hochleistungsprozessor bietet erweiterte Speicherkapazität, um Prozessdaten, Alarme und Benutzeraktivitäten aufzuzeichnen und unterstützt somit den zuverlässigen Betrieb grosser und komplexer Anlagen. Da die integrierten Ein- und Ausgänge konfigurierbar sind, ist der Regler extrem flexibel und praktisch für alle Anwendungen geeignet. Der Regler ist für grössere Anwendungen mit Erweiterungsmodulen mit zusätzlichen Ein- und Ausgängen skalierbar. Ein grosser Vorteil der neuen Reglergeneration ist ihre umfassende Konnektivität. Climatix C600 unterstützt alle wichtigen Kommunikationsstandards zur nahtlosen Anbindung an Gebäudemanagementsysteme.

Weiterlesen ...

Jetzt Fenster und Türen warten

Mit 80 Mann verfügt EgoKiefer, die Nr.1 für Fenster und Türen in der Schweiz, über eines der leistungsstärksten Service-Teams, um Fenster und Türen einem Check-up durch den Profi zu unterziehen.

EgoKiefer aus Altstätten im St.Galler Rheintal - ein Unternehmen der Arbonia Gruppe - empfiehlt, auch nach dem Bezug eines neuen Objekts oder dem Austausch alter Fenster durch neue stets ein Auge auf die richtige Pflege der Produkte zu richten. «Eine erste Wartung ist gemäss unseren Erfahrungen nach drei bis fünf Jahren fällig», sagt Patrick Peng, gelernter Zimmermann und Leiter Service Region Mitte bei EgoKiefer.

Weiterlesen ...

Industrieller Dampf aus regionalem Holz

Mit der schweizweit grössten Holzschnitzelfeuerung für Prozesswärme hat der Migros-Betrieb Elsa eine fossile Feuerung zur Erzeugung von Dampf für die Milchverarbeitung ersetzt. Damit reduziert er seinen jährlichen CO2-Ausstoss um 12‘000 Tonnen. Die Integration ins bestehende Dampfversorgungssystem hat umfassende Änderungen mit sich gebracht: sowohl für die Steuerung als auch für die Mitarbeitenden.

Rund 700 Tonnen Milch werden täglich im Migros-Betrieb Elsa in Estavayer-le-Lac verarbeitet. Für die Produktion von UHT-Milch und Joghurt muss die Milch erhitzt werden, teilweise auf bis zu 150 Grad Celsius. Den nötigen Dampf erzeugten bisher fünf zum Teil bivalent betriebene Gas- bzw. Heizölkessel für zwei verschiedene Dampfnetze mit unterschiedlicher Dampfqualität. Als Ersatz einer dieser fossilen Feuerungen übernimmt nun ein neues Holzheizwerk diese Aufgabe und deckt damit zu über 60 Prozent den Wärmebedarf ab. Die vier verbleibenden Gaskessel müssen nur noch für die Lastspitzen und die raschen Laständerungen eingesetzt werden. Mit einer Leistung von 7,8 Megawatt bzw. 12 Tonnen Dampf pro Stunde ist die Anlage die grösste Schweizer Holzschnitzelfeuerung zur Erzeugung von Prozesswärme.

Starke Bezugsschwankungen

Der Bedarf an Dampf variiert in der Produktion bei Elsa stark, da das Unternehmen viele verschiedene Produkte herstellt und die zu verarbeitenden Milchmengen grossen Schwankungen unterliegen. Konkret bedeutet dies, dass der Dampfbezug durchaus innerhalb von wenigen Sekunden um 3 bis 4 Tonnen (also ein Drittel der Dampfleistung der Holzfeuerung) variieren kann. Selbst für die rein fossil betriebenen Dampfkessel stellten diese Schwankungen eine Herausforderung dar. Mit der Umstellung auf die Holzenergie nahm sie jedoch nochmals deutlich zu, da mit der Holzfeuerung Leistungsanpassungen deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dies hat einen grossen Einfluss auf das gesamte Heizsystem, weil bereits kleine Leistungsschwankungen zu grossen Druckveränderungen des Dampfes führen. Weichen Druck, Menge und Qualität des Dampfs plötzlich vom Zielbereich ab, kann es zu grossen Energieverlusten bzw. zur Beeinträchtigung der Produktionsprozesse kommen.

Weiterlesen ...

Grundfos Smart Digital XL – Dosieren mit Köpfchen 3-4/17

Das Dosieren ist in vielen Anwendungen eine Kernaufgabe – beispielsweise in der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung, generell in der Prozessindustrie (Chemie, Pharma, Food). Müssen der Produktion / dem Prozess Zusatz- und Hilfsstoffe oder hochwirksame Chemikalien wirtschaftlich und umweltschonend zugegeben werden, ist präzise Dosierung eine Voraussetzung.

Grundfos bietet dazu Dosierpumpen mit einem besonderen Antriebskonzept an: Der Schrittmotor-Technologie (Digital Dosing). Als Variante stehen Dosierpumpen mit drehzahlvariablen Schritt- oder Servomotor zur Verfügung (Smart Digital).

Was ist daran neuartig? Während herkömmliche Membran-Dosierpumpen mit einer Hublängenverstellung und/oder Hubfrequenz dosieren, arbeiten Digital Dosing-Dosierpumpen stets mit voller Hublänge. Eine Veränderung der Dosiermenge erfolgt allein über die Druckhubgeschwindigkeit bei stetiger Verwendung der vollen Hublänge, welches sich wiederum positiv auf Präzision und optimales Gashandling auswirkt.

Weiterlesen ...