Umwelttechnik durchsuchen

Mediadaten

Download Mediadaten 2020

Forschende der Eawag mit «Sandmeyer Award» ausgezeichnet

Michael Berg, Stephan Hug, Annette Johnson (in memoriam), Andreas Voegelin und Lenny Winkel von der Abteilung Wasserressourcen und Trinkwasser (W+T) der Eawag erhalten für ihr langjähriges Engagement in der Forschung zur Kontamination von Trinkwasserressourcen mit geogenen Elementen den «Sandmeyer Award» der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft (SCG).

Die Verunreinigung von Trinkwasser mit geogenen Elementen wie Arsen und Fluorid ist ein Problem, das weltweit mehrere hundert Millionen Menschen betrifft. Chronische Arsenvergiftungen, Krebs, Dental- oder Skelettfluorose sind die gravierenden Folgen.

Weiterlesen ...

FAZ zeichnet Grundfos als Deutschlands Innovationsführer aus

Im Auftrag des F.A.Z.-Instituts hat das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos eine Studie zum Thema ‚Deutschlands Innovationsführer‘ vorgelegt. Tausende Unternehmen wurden dazu unter die (Patent-) Lupe genommen, nur etwa 10 Prozent genügten den Anforderungen der Prüfer. Auch Grundfos darf sich mit der Auszeichnung ‚Deutschlands Innovationsführer‘ schmücken. 
Weiterlesen ...

EU stärkt Markt für saubere Fahrzeuge

Der Rat hat im Juni 2019 verbindliche Ziele für die Berücksichtigung emissionsfreier und emissionsarmer Fahrzeuge bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in allen Mitgliedstaaten beschlossen. Die neuen Vorschriften sollen die Marktsicherheit erhöhen, Innovationen anregen und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie fördern. Saubere Fahrzeuge spielen eine wichtige Rolle bei der Senkung der Treibhausgas- und Luftschadstoffemissionen und werden dazu beitragen, dass Europa seine Verpflichtungen im Rahmen des Pariser Übereinkommens erfüllt.

Weiterlesen ...

Energieeffizienz-Lücke in Schweizer Haushalten

Schweizer Haushalte investieren weniger in energieeffiziente Geräte, als für das Erreichen der Energieziele optimal wäre. Und zwar sogar dann, wenn die energieeffizienten Geräte niedrigere Kosten über die gesamte Lebensdauer aufweisen. Weshalb dies so ist und wie man diese Energieeffizienzlücke verringern kann, zeigt ein White Paper des Forschungszentrums SCCER CREST, bei dem die Universität Basel Leading House ist.

Weiterlesen ...